Fahrradtour

Fahrrad Friedensfahrt für den Ambulanten Hospizdienst 2021
(Rechtsklick, Bild speichern unter… auf das Bild zum Download)

Treffpunkt an der Kath. Kirche Lemförde
Halt an der Stiftskirche Levern
Die Kirche von Innen
Kaffeetafel im Gemeindehaus Levern

Die Fahrrad Friedensfahrt für den Ambulanten Hospizdienst Lemförde war trotz vieler Absagen wegen der Regenwetter-Prognosen sehr erfolgreich. Pünktlich um 13.00 Uhr setzte der Dauerregen aus und 12 wetterfeste Radfahrer*innen sich in Bewegung. Bei der 1. Friedensstation der Rundfahrt um den Stemweder Berg im ev. Gemeindehaus Haldem spielte Beate Brandt Friedenslieder auf der Orgel und begleitete anschließend die Gruppe bis zu den Sundener Hügeln. Mit dem Schwung der Abfahrt von dort war schon gegen 15.00 Uhr Levern erreicht, wo Pfarrer i.R. Thomas Horst neben den Radfahrern und Radfahrerinnen auch Sr. Maria und das Kuchenteam mit Dieter und Inge Bonehs herzlich willkommen hieß. Die nachfolgende Stunde mit Turmbesichtigung und eindrucksvoller anschaulicher Führung von Thomas Horst durch die 800jährige Geschichte der Stiftskirche wird den Teilnehmer Innen der 3. Friedensfahrt zugunsten des Hospizdienstes unvergesslich bleiben.

Nach der Pause mit dem leckeren selbstgebackenen Kuchen und frischem Kaffee im Gemeindehaus, forderte Pastorin Bettina Burkhard zur Weiterfahrt von Levern über Wehdem nach Brockum auf, wo sie nach einer kurzen besinnlichen Friedensandacht den offiziellen Teil der Rundfahrt um 18.30 Uhr beenden konnte. Trotz des widrigen Wetterumstände, wird es für alle eine schöne Erinnerung bleiben und die Fahrt im kommenden Jahr mit einer anderen Strecke erneut angeboten.